Ihr Warenkorb:

Keine Artikel im Warenkorb.

- Packaging , Print & Production , Graphic Design

Folien – der besondere Blickfang

Der Heißprägefolie-Anbieter Kurz unterstützt mit seinem Know-how bei der Umsetzung hochwertiger Printproduktionen – hier wird nicht nur ein breites Sortiment angeboten, sondern auch viel experimentiert, geforscht und entwickelt. Wir sprachen mit Elke Andersch über Produktionen und Trendforschung … 

 

Heißfolienprägung klingt recht unkompliziert. Aber hier besteht doch erheblicher Beratungsbedarf. Wie unterstützen Sie als Anbieter den Anwender, also auch den Gestalter?

 

Uns ist wichtig, für jede Anwendung – also für das individuelle Substrat, Material, die eingesetzte Maschine, die zu prägende Fläche sowie das eingesetzte Verfahren – die passende Folie anzubieten und somit optimal auf die Bedürfnisse des Kunden einzugehen. Hier stehen wir mit unserer Expertise in technischer und produktbezogener, aber auch in gestalterischer Hinsicht gerne zur Seite, erstellen Machbarkeitstests und helfen beim optimalen Einsatz von Folie und Stempel. Das gilt auch für den optimierten Einsatz von Effekten und Farben, damit sowohl Verarbeiter als auch Endkunden das perfekte Präge- und Gestaltungsergebnis für ihr Projekt erzielen können.

 

Dabei nehmen Sie auch Designtrends mit in Ihre Folienentwicklungen auf …


Einmal im Jahr macht sich unsere Designabteilung auf die Suche nach frischen Impulsen aus verschiedenen Gestaltungsrichtungen und leitet daraus vier bis fünf Haupttrends ab. Diese fasst sie dann in einer bereichsübergreifenden Präsentation zusammen, die unter anderem als Grundlage für eine Kunstschachtel-Kollektion (»Box-in-Box«-Serie) dient und vor allem inspirieren, aber auch zeigen soll, wie Trends, Folie und Technik in ein fühl- und sichtbares Erlebnis überführt werden können. 

 

Ein wirklich schöner Zufall ist, dass eben diese Kunstschachteln auch dem Matrjoschka-Prinzip folgen (wie das Cover unserer novum-Ausgabe 12.17), was Sie auf der Luxe Pack in Monaco präsentierten …


Ja, hier hat unsere Designabteilung schon die dritte »Box-in-Box«-Serie vorgestellt: Jede der Schachteln bildet dabei nicht nur einen der jeweils aktuellen Haupttrends ab, sondern zeigt zudem unsere aktuellsten Folienentwicklungen und -techniken. Erstmals wurden in diesem Jahr die Trends aber nicht nur anhand einzelner Schachteln gezeigt, sondern auch in einem zusätzlichen Booklet, das die passenden Trendfarben zu den einzelnen Themen darstellt. 

 

Was werden wir in Zukunft sehen?


Einer der Trends, »Subresistance«, ist beispielsweise durch Rebellion, Individualisierung und das Wiederaufleben der Punk- und Undergroundkultur gekennzeichnet. Dieses Stimmungsbild findet Ausdruck in dunklen, harten Tönen und Tarnfarben. Die trendgeprägten Kurz-Farben lauten Sub Camu und Golden Punk, ein gedecktes Camouflage-Grün mit edel durchschimmernder Metallisierung und ein neuartiges Grüngold, in dem sich der Kontrast zwischen kühler Sachlichkeit und glanzvoller Exklusivität auflöst.

 

http://www.kurz.de/de/


Das Interview erschien begleitend zur Cover-Produktion der novum 12.17. Weitere Informationen zu dieser besonderen Ausgabe unter: https://novum.graphics/magazin/aktuelle-ausgabe/