Ihr Warenkorb:

Keine Artikel im Warenkorb.

Exzellente Typografie

14.02.2019

Unsere März-Ausgabe der novum steht ganz im Zeichen der Typografie: Ob Fonts für Unternehmen, spielerisches wie Typeknitting, ein Interview mit einem der besten zeitgenössischen Typografen Akira Kobayashi oder eine kinetische Schrift – tauchen Sie ein in diese Vielseitigkeit. Im Showroom können Sie wiederum ausdrucksstarke Illustrationen aus Frankreich, schlagkräftige Corporate Designs aus Italien sowie überzeugende Packagings aus Brasilien entdecken … eine internationale Kreativreise, die Sie inspirieren wird!

 

Die novum 03.19 gibt es auch für 8,99 Euro als PDF

Die Print-Ausgabe ist in unserem Shop erhältlich

 

In Sachen Papierwahl machte es unser novum+-Thema dieser Ausgabe recht leicht: Feinste Typografie steht einfach immer gut sofern die Druckerei ihr Handwerk versteht. Für unsere leuchtenden Hightlights, die Teil eines fantastischen Artworks von den Typejockeys sind und etwas Licht in den Wintermonat bringen, suchten wir uns ein hochweißes Recyclingpapier aus.

 

Typografie ist ein Dauerthema – noch nie standen uns soviele Fonts wie heute zur Verfügung. Gibt es da überhaupt noch irgendwelche Bedürfnisse? Wir sprachen hierzu mit Akira Kobayashi, Type Director bei Monotype, über Trends und Entwicklungen, Erstaunliches und Naheliegendes. Darüber hinaus werfen wir einen Blick auf die neue IBM-Schrift, stellen einen kinetischen Font vor, präsentieren typografische Buchumschläge von Anne Jordan und haben noch eine Schrift im Gepäck, die gegen das Vergessen wirkt. Auch die Kreativschmiede Dinamo versorgte uns mit ihren aktuellen Coups und ein rein typografisches Erscheinungsbild von Ragged Edge versetzt in Staunen. Diese und viele weitere Typo-Beiträge finden Sie im novum+.

 

Im Showroom wird es so vielseitig wie bunt: Die französische Illustratorin Aleia Roux verzaubert mit ihren Welten, Elefante Project bringt brasilianisches Feuer in die Ausgabe. Bei nju:communicazione platzt das kreative Portfolio aus allen Nähten – wir zeigen Ihnen die Highlights und schauen hinter die Kulissen. Und auch die Philosophie des Studio Build ergründen wir … natürlich begleitend zu deren herausragenden Arbeiten. Und last but not least, stellen wir Ihnen den Gewinner des diesjährigen Plakatwettbewerb der Kieler Woche vor – Daniel Wiesmann überrascht mit ganz neuen designerischen Ansätzen und Ideen.

Das Cover

 

Das Vorurteil, Recyclingpapiere wären schmutzig-grau und damit langweilig, sollte bereits hinreichend widerlegt sein. Und auch mit unserem Cover wird deutlich, dass gerade die angebotenen Premium-Recyclingpapiere nichts von ihrer Bedruckbarkeit einbüßen – RecyStar, das im Sortiment von Papyrus zu finden ist, ist hierbei ein gutes Beispiel: Erhältlich ist diese Sorte mit ungestrichener, matter Oberfläche in den Gewichten von 70 bis 300 g/qm und damit für Flyer oder Direktmailings ebenso geeignet wie für Karten, Blöcke, Plakate, Magazine oder eben Umschläge.
Um die rein typografische Cover-Gestaltung der Typejockeys (Wien) drucktechnisch perfekt zu inszenieren, standen uns sowohl Beisner Druck als auch der globale Metallicdruck-, Rubbel- und Tagesleuchtfarbhersteller radior zur Seite.




Showroom:
Alexia Roux (FRA)
Elefante Project (BRA)
nju:comunicazione (ITA)
Studio Build (GBR)
Daniel Wiesmann (GER)

novum+
Akira Kobayashi (GER)
Ragged Edge (GBR)
Dinamo (SWI)
Etaoin Shrdlu Studio (ITA)
IBM (USA)
Anne Jordan (USA)
Kintetic Typeface (GBR)
SansForgetica (GBR)
Typeknitting (SWI)

Cover:

Gestaltung / Handlettering: Typejockeys

Papier: RecyStar, hochweiß, 300 g/qm (Papyrus)
Cover-Druck: Beisner Druck
Farben: radior
Fotografie: Tobias Holzmann