Ihr Warenkorb:

Keine Artikel im Warenkorb.

Grafische Haute Couture

19.04.2018

Mit unserer Mai-Ausgabe tauchen wir in eine Branche ein, die vom Wandel lebt wie keine andere: Die Mode, die im Herbst für das Frühjahr vorgestellt wird, ist mit den Fashion-Shows im Januar schon wieder passé. Die Berührungspunkte mit dem Grafikdesign sind da oft nachhaltiger und nicht minder interessant: Wie präsentieren sich Labels? Wie werden Modelle zeichnerisch zum Leben erweckt? Wie bleiben Traditionsmarken grafisch am Puls der Zeit?

 

Die novum 05.18 gibt es auch für 8,99 Euro als PDF

Die Print-Ausgabe ist in unserem Shop erhältlich

 

Wir haben uns für Sie auf Spurensuche begeben und großartige Auftritte abseits des Laufstegs entdeckt. Unter anderem finden Sie hier ein Interview mit dem begnadeten Fashion-Illustrator David Downton, dessen Portfolio von Chanel bis Valentino, von der Vogue bis Harper’s Bazaar klangvolle Namen umfasst. Er gibt uns einen Insiderblick und hat auch den einen oder anderen Ratschlag für den Nachwuchs.


In unseren Showrooms erwartet Sie eine ebenso spannende wie internationale Mischung kreativer Höchstleistungen: Stefano Marra begeistert mit zauberhaften Illustrationen, die den italienischen Futurismus wieder zum Leben erwecken. Die Plakate und Editorial Design-Umsetzungen von Sven Lindhorst-Emme wiederum mit treffsicherer Reduktion. Ein wenig mehr Pop darf es da bei der Portugiesin Marta Veludo sein, die inzwischen in Amsterdam ihr kreatives Zuhause gefunden hat. Mit Manuel Kreuzer können Sie ein kleines Studio entdecken, das Erstaunliches auf den Weg bringt … gerne auch einmal ganz ohne Auftrag. Und auch das Neu – Designbüro bringt immer wieder innovative Ansätze hervor – nomen est omen!

 

 


Mit der Brandstory lassen wir das innere Kind in uns aufleben – Schuco begeistert bis heute nicht nur kleine Mädels und Jungs. Spannende Papierprojekte haben wir ebenfalls in petto: Eine ausgeklügelte Konstruktion bescherte Eberl Print seine Kunden und überraschte sie damit nicht nur mit dem herrlich-duftenden Inhalt, sondern vor allen Dingen mit der Präsentation. Auch den immer wachsenden Bereich von Folien-Anwendungen in der Mode wollen wir Ihnen nicht vorenthalten – ein schönes Projekt von Kurz für die diesjährige MCBW hat alle begeistert. Herbert Lechner besuchte wiederum für uns die deutsche Niederlassung des Laurence Publishing Verlag in Berlin, der ein sorgfältig ausgewähltes Programm zu bieten hat.

Das Cover

Unsere Suche nach den New Talents Berlin geht auch in dieser Ausgabe weiter: Felix Wiesner besuchte diesmal Lucas Doerre und Marius Sperlich, die unter dem Namen Vater Lin Miro mit allen digitalen und analogen Spielarten der Grafik in Verbindung mit künstlerischen Ansätzen experimentieren. Und auch das Cover dieser novum-Ausgabe, das die beiden Kreativen für uns entwarfen, spiegelt diese Lust an verschiedenen Dimensionen und Gestaltungsmöglichkeiten wieder.


Da der Einsatz von verschiedenen Veredelungen geplant war, musste auch das Material einige Anforderungen erfüllen: In der hochweißen Sorte MetsäBoard Prime FBB Bright fanden wir schließlich die ideale Grundlage, um eine scharfe Prägung und zugleich eine saubere Heißfolienverarbeitung zu gewährleisten. Der Karton punktet darüber hinaus mit seiner Leichtbauweise, die Kosteneffizienz und Nachhaltigkeit mit sich bringt. Auf satten 280 g/qm ragt auf unserem Cover nun mittels einer mehrstufigen Prägung eine Skulptur aus einer vollflächigen Heißfolienveredelung hervor – Frank Denninghoff vom  Forum Prägefolien Veredelung ließ hier bei der Realisierung seine ganze Expertise einfließen.


Die verspiegelten Oberfläche, in der sich der Leser selbst betrachten kann, visualisiert letztlich in Kombination mit der geheimnisvollen Skulptur genau das, was Mode letztlich ist: Eine verheißungsvolle Hülle. Dabei ist der Spiegel jedoch nicht homogen – mit changierendem Muster lässt er die Verwandlung ahnen, die Mode mitbringen kann. Die beiden Kreativen Lucas Doerre und Marius Sperlich entschieden sich für die »Neon Seamless« von Kurz, die faszinierende Effekte erzeugt. In dieser Wandlungsfähigkeit ist sie der Mode nicht unähnlich: Auch sie kann mit Farbe und Kontrasten spielen, Flächen verwandeln und diese lebendig machen, ein neues Ich zaubern und eine besondere Strahlkraft erzeugen. Obendrein schwingt immer auch ein wenig Poesie mit – eine Kunstform, die zart wirkt und trotzdem kraftvoll ist …

 

novum+

Donkey (GER)

Studio Small (GBR)

032c (GER)

Design Unit (DEN)

Lotta Nieminen (USA)

Design Ranch (USA)

David Downton (GBR)

 

Showroom

Sven Lindhorst-Emme (GER)

Stefano Marra (ITA)

Marta Veludo (NLD)

Neu Designbüro (GER)

Manuel Kreuzer (GER)

New Talents Berlin: Vater Lin Miro (GER)

 

Cover: Vater Lin Miro (GER)

Papier: MetsäBoard (Prime FBB Bright)

Fotos: Tobias Holzmann

Offset-Druck: f&w Druck- und Mediencenter

Heißfolie: Leonhard Kurz

Heißfolien- und Reliefprägung: Forum Prägefolien Veredelung