your shopping cart:

no items in shopping cart.

Photo: Julian Mittelstädt

- Books , Editorial Design

Kochbücher für die Fastenzeit

Kurz nach Fasching und damit vor Ostern rufen Befürworter der Fastenzeit dazu auf, auf alkoholische Genussmittel, Tabak, Fleisch und / oder Süßigkeiten zu verzichten. Angepriesen werden deshalb häufig vegetarische Rezepte oder Ernährungsformen, in denen Fisch eine prominente Rolle spielt.

 

Hier stellen wir Ihnen zwei Kochbücher vor, die nicht nur für die Fastenzeit optimale Ideen bereithalten, sondern obendrein auch richtig schick aussehen.

Foto: Julian Mittelstädt

»Caspar Plautz. Rezepte mit Kartoffeln«

Dominik Klier, Kay Uwe Hoppe und Theo Lindinger, die Kartoffelexperten des Münchner Viktualienmarkts vom Stand Caspar Plautz, haben mit ihrem Haus- und Hofgrafiker Noem Held ihr bei den Stammkunden lang ersehntes Kochbuch herausgebracht.

 

Neben klassischen Rezepten Richtung Schupfnudeln mit Sauerkraut, Kartoffelsalat, Ofenkartoffeln und Kartoffelcremesüppchen könnte man mit der einen oder anderen Anleitung durchaus schick gesetzte Dinner befeuern: Frittierte Kartoffelschalen mit Kumquat-Mayonnaise und Senfkaviar? Portwein Mousse Fries mit Honig-Zitronen-Miso? Wunderbar! Die Beilagen navigieren zwischen Salzzitronen und Haselnuss-Gewürzsalz – wem das zu kosmopolitisch klingt, dem sei gesagt: Die Zutaten beziehen Theo, Domi und Kay stets lokal und saisonal.

Kartoffeln mit Twist für eine genussvolle Fastenzeit

Neben den umfangreichen Rezepten (im Übrigen auch jenseits der Fastenzeit einsetzbar) gibt das Buch Aufschluss über die Existenzgründung, die Beziehungen zu Bauern, Vertrieblern und Stammkunden, den Alltag in der Gastronomie und natürlich auf dem Viktualienmarkt: »Es war ein unbeschreibliches Gefühl, als wir nach dem ersten Winter, den wir mit dem Adrenalin der Existenzgründer, unzähligen Stricksocken von Mutti, Daunenwesten und einem winzigen Gasofen durchgestanden hatten, das erste Mal die Frühlingssonne am Viktualienmarkt spürten«, schreibt Theo. »Zunächst traute ich mich gar nicht, ohne lange Unterhose das Haus zu verlassen.«

 

Erschienen ist das Kochbuch beim August Dreesbach Verlag, beziehungsweise dessen kleiner Schwester Grete & Faust, der Verlag entstand erst letztes Jahr in München.

 


Caspar Plautz. Rezepte mit Kartoffeln
Dominik Klier, Theo Lindinger und Kay Uwe Hoppe

Hardcover mit Fadenheftung
224 Seiten
18 × 24 cm
35 Euro
ISBN 978-3-948356-01-9

»180° 20 min – Das Buch zum Blankeneser Fischhuus«

Eine Temperatur, und eine Zeitangabe, mehr benötigen manche Rezepte nicht: »180° 20 min«, so heißt das Kochbuch, das die Betreiber des Hamburger Fischhuus, Nathalie Gideon und Andreas Patzer entwickelten. Der Titel ist gleichzeitig eine Art Faustregel, die auch unerfahrene Köche für Fisch im Ofen anwenden können. Tatsächlich gilt fast immer: 180 Grad, 20 Minuten, und schwupps, fertig ist der Lachs.

 

Das Fastenzeit-taugliche Kochbuch ist prall gefüllt mit 100 leckeren Rezepten, stilecht fotografiert , vom Hamburger Fotografen-Paar Ingrid von Hoff und Konstantin Eulenburg und garniert mit persönlichen, witzigen und hintergründigen Stories aus dem Leben des leidenschaftlichen Fischhändler-Paares.

Fisch: lecker und gesund

Dass Fisch nicht nur lecker sondern auch gesund ist, hat sich ja glücklicherweise herumgesprochen. Mit dem Vorurteil, Fisch sei nicht ganz einfach zuzubereiten, wird in diesem Buch aufgeräumt – denn das Gegenteil ist der Fall. 

Das wunderbar inspirierende Fischbuch ist beim jungen Berliner Verlag seltmann+söhne erschienen, dessen erklärtes Ziel es ist, drucktechnisch, gestalterisch und inhaltlich herausragende Druckerzeugnisse zu entwickeln und zu produzieren – mit großem Erfolg.



180° 20 min – Das Buch zum Blankeneser Fischhuus

Ingrid von Hoff, Nathalie Gideon, Konstantin Eulenburg, Andreas Patzer


Umfang 256 Seiten

Format 27 x 21 cm

Sprache deutsch
ISBN 978-3-946688-79-2