your shopping cart:

no items in shopping cart.

- Books

Design Buchempfehlungen im Januar

Lange Abende – Zeit zum Schmökern. Hier eine kleine Auswahl an Buchempfehlungen …

50 Mindshots

Der Kreative Sergio Ingravalle studierte in Düsseldorf und arbeitet nun als freier Illustrator für diverse Werbeagenturen und Magazine. Vor zwei Jahren begann er mit seinem Projekt Mindshots, bei dem er Themen farblich und stilistisch äußerst reduziert vermittelt. In diesem Band finden sich nun fünfzig Schlagworte und Redewendungen, die auf den Punkt genau visualisiert wurden – humorvoll und überraschend begegnet uns hier House Music in Form einer Schnecke und der Whatsapp-Fluch manifestiert sich als Handschelle. Zum Schmunzeln, Nachdenken, Verschenken oder Brainstormen.

Sergio Ingravalle, Knesebeck Verlag, München
www.knesebeck-verlag.de
128 Seiten, gebunden
ISBN 978-3-95728-203-3
14,– €

Public Art Berlin

Berlin, die selbst ernannte Hauptstadt des Designs, hat bekanntlich auch jede Menge anderes Sehenswertes aus bildender Kunst und Kultur zu bieten. Und das nicht nur in den zahlreichen Museen, Sammlungen und Galerien, sondern ebenso Open Air. Figürliche und abstrakte Plastiken auf Plätzen und in Parks, in den Straßen und an den Häusern bieten ein ganz besonderes Freilicht-Museum in Übergröße. Neben vielen weltberühmten Objekten gibt es dabei auch zahlreiche Beispiele der Kunst im öffentlichen Raum neu zu entdecken. Mit dem außergewöhnlichen Stadtführer »Public Art Berlin« liegt dafür nun eine handliche Verlockung bereit. Der Autor führt auf vier Spaziergängen zu Bekanntem und Abgelegenem durch die Stadt, eine reizvolle Mischung aus Alt und Neu, großer und etwas kleinerer Kunst, aus Klassik und Provokantem. Das reich illustrierte Buch macht jedenfalls schon mal Appetit auf die Touren.

Spaziergänge zur Kunst
Thomas R. Hoffmann, Belser Verlag, Stuttgart
www.belser-verlag.de
128 Seiten, Taschenbuch
ISBN 978-3-7630-2790-3
16,99 € (D), 17,50 € (A), 22,90 sFr.

Marken Geschichten Illusionen

Ein Markenname an sich stellt zunächst keinen Wert dar – eine recht leere Hülle, in der lediglich ein Produkt oder eine Dienstleistung steckt. Aufgeladen wird sie erst durch Produktversprechen, durch Werte, eine Haltung. Aber auch dann ist ihr Standing noch relativ uninteressant. Erst ab dem Zeitpunkt, an dem diese Hülle wirklich an den Verbraucher andockt, ihn berührt, packt, etwas in ihm auslöst und ihn im besten Fall über eine lange Zeit begleitet, wird diese Hülle Teil eines Geflechts und damit wertvoll. In seinem kleinen Büchlein »Marken Geschichten Illusionen« zeigt Jean Jacques Schaffner nicht nur die oft sehr spannende Entstehungsgeschichte renommierter Marken auf – er untermauert diesen faszinierenden Vorgang des Markenwachstums mit seinen eigenen Erlebnissen: Er erzählt von seinen Begegnungen mit Marken und lässt damit auf so lehrreiche wie unterhaltsame Weise deutlich werden, wie echte Beziehungen zwischen Marke und Mensch entstehen und wachsen können. Ob Caran d’Ache, Starbucks oder Audi – hinter all den Alltagsbegleitern stecken lehrreiche Geschichten, die es wert sind, entdeckt zu werden … und so manche Parallele mit dazu.

Jean Jacques Schaffner, Schaffner & Conzelmann, Basel
www.designersfactory.com
134 Seiten, Broschur
14,– sFr.

Der Magnet

Die von Peter Zumthor entworfene Therme Vals ist eine Ikone der zeitgenössischen Architektur. Die Gebäude sollen an einen Steinbruch erinnern, wurden aus regionalen Materialien erbaut und verzichten auf Dekorationen, stattdessen besitzen die Räume eine zauberhafte Atmosphäre, die sich aus der Architektur und dem Spiel von Licht und Schatten ergibt. Lucas Harari hat das Thermalbad nun zum Schauplatz eines Thrillers gemacht, in dem ein junger Mann der Faszination der Architektur erliegt und zunehmend den Bezug zur Realität verliert. Auch als Leser ist man gefesselt, von der Geschichte einerseits, aber auch von Hararis Bildwelten. Der Comic wurde ursprünglich im Risografieverfahren gedruckt und besitzt deshalb eine ganz eigentümliche und sparsame Farbgebung. Auch stilistisch setzt der Zeichner auf Reduzierung und sagt: »Ich liebe die programmatische Seite der Ligne claire, die Frage nach Lesbarkeit, Klarheit und Effizienz.« So findet der Comic zu einer visuellen Ausdrucksweise, die der Architektur Zumthors sehr nahe ist. Wunderbare Bilder, eine fesselnde Geschichte – »Der Magnet« ist die perfekte Lektüre für lange Winterabende.

Lucas Harari, Edition Moderne, Zürich
www.editionmoderne.ch
Hardcover in Halbleinen, 144 Seiten
ISBN 978-3-03731-182-0
32,– €, 39,80 sFr.

Osteria

Sollte Ihnen nach den Feiertagen nach leichter italienischer Kost sein, werden Sie in diesem schwergewichtigen Band sicherlich fündig werden und sich darüber hinaus an seiner formalen Qualität erfreuen: Von Antipasti über Primi und Secondi piatti bis zu den obligatorischen italienischen Dolci – dieses Buch bringt mit 1000 Rezepten die echte italienische Küche nach Hause. Bei allen Gerichten handelt es sich um Originalrezepte der besten Trattorien, Osterien und Ristoranti – von Südtirol bis Sizilien. Ein Kochbuch, das ganz ohne Fotos auskommt, dafür typografisch fein gesetzt wurde und mit dezenten illustrativen Elementen glänzt … puristisch und wohltuend unaufgeregt. Und schon der raue, griffige Umschlag visualisiert perfekt die italienische Küche, die mit meist wenigen Zutaten hervorragende Aromen zaubert.

Callwey Verlag, München
www.callwey.de
528 Seiten, Hardcover
ISBN 978-3-7667-2385-7
39,95 €

 

Weitere Buchbesprechungen finden Sie hier: https://novum.graphics/news/books/