your shopping cart:

no items in shopping cart.

- Books

Design Buchempfehlungen Februar

Und auch in diesem Monat haben wir wieder einige spannende Buchempfehlungen …

Buchempfehlung

Corporate Identity & Corporate Design 4.0

Früher war sicher nicht alles besser, aber gewiss anders, auch im Bereich Corporate Identities und Corporate Design. Bis in die Neunziger hinein standen die Marken und Unternehmen im Mittelpunkt, später wurde der Dialog mit dem Kunden wichtig. Heute ist es der Kunde selbst, der im Mittelpunkt steht und für Marken ist es immer wichtiger geworden, individuelle Customer Experiences zu schaffen. Dadurch hat sich auch die Rolle des Designers gewandelt, dessen Aufgabe weg vom Spezialistentum und hin zu einer multidisziplinären Strategieplanung geht. Wie Markenführung und Design 4.0 aussehen können und worauf man sich einzustellen hat, führt dieser Band eindrücklich vor Augen. Hier geht es einmal nicht darum, nur hübsche Bilder zu zeigen, sondern ausführlich zu erklären. Von Corporate Architecture bis hin Partizipation und Storytelling – hier teilen zahlreiche Experten ihr Wissen und ihre Visionen. 


Matthias Beyrow, Petra Kiedaisch, Bettina Klett, avedition, Stuttgart
www.avedition.de
280 Seiten, 390 farbige Abbildungen Hardcover
ISBN 978-3-89986-284-3
69,– €

Buchempfehlung

Sagmeister & Walsh: Beauty

Adolf Loos bezeichnete das Ornament als Verbrechen und auch der Modernismus tat sein Übriges, um Schnörkel und Verzierungen durch einen strengen Formalismus zu ersetzen. Selbst heute noch gilt vielen Designern eine minimalistische Ästhetik als höchstes Gut, Gestaltung hat rationalen Kriterien zu folgen und Schönheit spielt als Konzept keine Rolle. Stefan Sagmeister und Jessica Walsh sehen diese Haltung als Fehler an und definieren Schönheit als Schlüsselkonzept für die Gestaltung der Zukunft. Denn Schönheit liegt eben nicht im Auge des Betrachters, das beweisen zahlreiche Studien, und sie hat das Potential, Veränderungen zu bewirken. Das Buch unterfüttert diese Theorie mit zahlreichen Beispielen aus Kunst, Grafikdesign, Architektur und Kunsthandwerk und eröffnet einen Einblick in das persönliche Archiv der schönen Dinge von Stefan Sagmeister und Jessica Walsh. »Beauty« ist ein leidenschaftliches Plädoyer für die Schönheit und eine wunderbare Inspirationsquelle zugleich.

Schönheit als Schlüsselkonzept für die Gestaltung der Zukunft,
Stefan Sagmeister, Jessica Walsh, Verlag Hermann Schmidt, Mainz
www.typografie.de
284 Seiten, fadengeheftete Broschur mit
freiem Rücken im Schuber
ISBN 978-3-87439-922-7
39,80 € 

Buchempfehlung

Einfach machen! Der Guide für Gründerinnen

Eines vorweg – auch wenn sich dieser Ratgeber explizit an Gründerinnen richtet, darf sich auch die männliche Spezies damit schlau machen. Denn in der Tat sind hier doch zahlreiche Tipps enthalten, wie sich die Selbständigkeit etwas sorgenfreier angehen lässt. Begleitet werden mehr als 20 Gründerinnen aus unterschiedlichsten Branchen, die ihre Idee bereits erfolgreich in die Tat umgesetzt haben. Sie erzählen von ihren Anfängen sowie ihrer Erfolgsgeschichte und geben dabei zahlreiche Hinweise – von der kreativen Entwicklung einer eigenen Idee über das Konzept bis hin zum Businessplan, der Finanzierung oder zum Marketing. Praktische Checklisten, übersichtliche Anleitungen, informative Grafiken und nützliche Adressen runden das Buch ab. Naturgemäß hat der Band dabei einen weiblichen Anstrich – aber wie eingangs erwähnt sind keine Zaubertricks enthalten, die ausschließlich mit X-Chromosomen funktionieren.


Katharina Marisa Katz, Knesebeck Verlag, München
www.knesebeck-verlag.de
240 Seiten, 150 Abbildungen, Klappenbroschur
ISBN 978-3-95728-188-3
25,– €

Buchempfehlung

Es ist ein Designbereich, in dem in den letzten Jahren viel Schönes und Neues zu entdecken war: Erscheinungsbilder für Start-ups sind nicht selten genauso innovativ und mutig wie die Geschäftsidee, die dahinter steht. In »Upstart!« sind nun unzählige dieser Identities versammelt und vom Buchladen bis hin zu Hotels, Restaurants und Fashion Labels oder Metzgereien und Unterwäsche-Kollektionen ist so ziemlich jede vorstellbare Branche vertreten. Auch die Vielfalt der Gestaltungsideen ist eine wahre Freude. Die neuen Marken müssen sich die Aufmerksamkeit und das Vertrauen der Kunden erst noch erkämpfen, deshalb setzen sie auf die Stärken guten Kommunikationsdesigns und versuchen, schlichtweg besser als andere zu sein – für die Gestaltung eine Spielwiese sondergleichen.

Visual Identities for Start-ups and New Businesses, Gestalten und Anna Sinofzik, Gestalten Verlag, Berlin
www.gestalten.com
Hardcover, Fadenheftung, 256 Seiten
ISBN 978-3-89955-954-5
39,90 €

Buchempfehlung

Vom Wohnhaus bis zur Deckenleuchte, vom Filmplakat bis zum Auto: Dieser schwergewichtige Band stellt auf fast 500 Seiten mit 1000 meist farbigen Abbildungen die einflussreichsten, schönsten und originellsten Werke und ihre Schöpfer aus 40 Jahren Designgeschichte vor: Ludwig Mies van der Rohe, Charlotte Perriand, László Moholy-Nagy, Walter Gropius, Peter Behrens und viele andere. Eine spannende Zeitreise, bei der allerdings das Grafikdesign einen eher kleinen Bereich einnimmt – reizvoll jedoch sind einige Seiten, auf denen den vorgestellten Produkten ihre begleitende Kommunikation beigestellt wird. Ein Band also, der Produktdesigner begeistern und Grafikdesigner interessieren wird.

Dominic Bradbury, Prestel Verlag, München
www.randomhouse.de
480 Seiten, 1000 Abbildungen
ISBN 978-3-7913-8474-0
68,– € (D), 70,– € (A), 92,– sFr.

 

 

 

Eine Zeitschrift als gedrucktes Schaufenster zur Werbewelt

Design ist weit mehr als eine temporäre Gestaltung der Gegenwart – es ist auch immer Spiegel der Gesellschaft, der Geschichte, der Politik und Wirtschaft sowie des daraus resultierenden ästhetischen Empfindens einer jeden Generation. Und so beinhalten auch die ersten zwanzig Jahre der Gebrauchsgraphik einen historischen Schatz: In akribischer Arbeit wurden alle Ausgaben dieser ersten zwei Jahrzehnte erfasst und damit auch das Erbe der in ihr vorgestellten, einflussreichsten Gestalter der Zeit bewahrt. Die über zweihundert Cover, die erstmals in ihrer Gesamtheit präsentiert werden, sind dabei in ihrer visuellen Vielfalt nicht nur überraschend, sondern äußerst aufschlussreich – erzählen sie doch ein Stück Zeitgeschichte aus dem Blickwinkel internationaler Gestalter. Vertiefende Texte geben darüber hinaus Einblicke in Jahrzehnte, die politisch bewegt und doch voll kreativer Energie waren. Ein Band, der Designer ihre Wurzeln entdecken lässt und die Geschichte der Gebrauchsgraphik im doppelten Wortsinn lebendig erzählt.

Patrick Rössler, Stiebner Verlag, www.stiebner.com, 200 Seiten, Hardcover
ISBN 978-3-8307-1430-9, 29,90 Euro

 

Weitere Buchtipps finden Sie hier: https://novum.graphics/news/books/