Ihr Warenkorb:

Keine Artikel im Warenkorb.

Visual Identities in allen Facetten

13.12.2018

Erscheinungsbilder aus aller Welt stehen diesmal im Mittelpunkt in unserem novum+. Ob für eine Festival oder einen Handwerksbetrieb, ob für Cannabis oder einen Fliesenwettbewerb, für ein Boutique-Hotel oder einen Fernsehsender. Entdecken Sie Visual Identities in allen Facetten und natürlich auch internationale Showroom-Beiträge von der Plakatgestaltung bis hin zur Illustration.

 

Die novum 01.19 gibt es auch für 8,99 Euro als PDF

Die Print-Ausgabe ist in unserem Shop erhältlich

Die Entwicklung von Visual Identities ist ein spannender Prozess, der nicht selten mit viel Überzeugungsarbeit verbunden ist, um tatsächlich einmal neue Wege einzuschlagen. Wie prägnant und überraschend Erscheinungsbilder ausfallen können, entdecken Sie im novum+ dieser Ausgabe.

Das inzwischen mehrfach ausgezeichnete Erscheinungbild für das Theater Rotterdam von Vruchtvlees begeisterte uns ebenso wie die Umsetzung eines perfekten Storytellings für ein griechisches Boutique-Hotel der Luminous Design Group. Konzeptionell stark und äußerst feinfühlig positionierte sich auch der MDR im vergangenen Jahr neu. Im Kontrast dazu ist das Edelwise Festival (Das Buro) sehr spielerisch angelegt und auch ein Elektrofachhändler kann sich mit einem prägnanten Erscheinungsbild mehr als offensichtlich von der Konkurrenz absetzen (Werner Design Werks). Insgesamt warten elf spannende Projekte darauf, von Ihnen entdeckt zu werden …

Für unseren Showroom führten wir ein Interview mit dem Senkrechtstarter und Typografen Erich Brechbühl, der großartige Plakatgestaltungen realisiert – beste Schweizer Schule! Entdecken können Sie auch Eva-Maria Offermanns sehr konzeptionelle Herangehensweise an unkonventionelle Projekte und Umsetzungen. Und wie zeitgemäße Kampagnen entstehen, zeigt der Beitrag über die Agentur Wolf/Osmankovic, das unter anderem für die Grünen einen erfolgreichen Wahlkampf entwickelte. Ein Blick in das Portfolio von Casmic Lab lohnt sich ebenso wie in die illustrativen Welten von Katinka Reinke – es gibt viel Inspiration für ein erfolgreiches neues Jahr!

Das Cover

Egal ob für ein Festival, eine neue Marke oder einen Handwerksbetrieb: Visual Identities liegt zunächst eine sprichwörtlich weiße Fläche zugrunde, die bespielt werden will. Um diese zunächst neutrale Oberfläche widerzuspiegeln, wählten wir für unser Cover eine Papiersorte, die elegant in Erscheinung tritt, sich selbst zurücknimmt, aber dennoch durch seine haptisch reizvolle Struktur Akzente setzt.

Zeta von Reflex ist in fünf Farben und unterschiedlichen Flächengewichten erhältlich und damit sowohl für Geschäftsausstattungen als auch für Verpackungen geeignet, um einen runden Auftritt zu gewährleisten. Zudem kann aus verschiedenen Oberflächen gewählt werden – ob Hammerschlag, micro, matt, glatt oder Leinen, jeder dieser Akzente kommuniziert auf subtile Art und Weise. Und auch die Unkompliziertheit in punkto Weiterverarbeitung und Veredelung lässt Zeta zur perfekten »weißen Leinwand« werden.
Diese nutzte wiederum der Münchner Designer Christian Hundertmark (C100 Studio), um unser novum+-Thema auf dem Cover eindrucksvoll zu kommunizieren.


Showroom:

Erich Brechbühl (SWI)
Katinka Reinke (GER)
Casmic Lab  (ESP)

Wolf/Osmankovic (GER)
Eva-Maria Offermann (GER)

novum+
Bruketa&Zinic&Grey (HRV)
Bob Design (GBR)
Vruchtvlees (NLD)
Das Buro (NLD)
Studio Yinsen (ESP)
Jens Nilsson (SWE)
TRÜF (USA)
Werner Design Werks (USA)
Blok Design (CAN)
Luminous Design Group (GRI)
MDR (GER)

Cover: Christian Hundertmark (c100 studio)
Papier: Reflex Pure (Zeta, 350 g/qm, Leinen, weiß)
Druck: f&w Mediencenter
Fotos: Miriam Zimmer, Tobias Holzmann