Ihr Warenkorb:

Keine Artikel im Warenkorb.

- Print & Production , Graphic Design

Weihnachtskarten: die Favoriten der novum-Redaktion

Wir sind ja einiges gewöhnt und auch ein kleines bisschen verwöhnt, das müssen wir zugeben. Zum Jahreswechsel haben uns dieses Mal aber so viele schöne Karten erreicht, wie noch nie. Edle Papiere, raffinierte Veredelungen, die ganze Bandbreite an Drucktechniken, viel Handgemachtes und vor allen Dingen tolle Konzepte und eine hohe Gestaltungsqualität – so viel geballte Kreativität sollte nicht einfach in der Schulbade oder gar im Papierkorb verschwinden. Also haben wir eine kleine Auswahl getroffen und möchten die schönsten Exemplare hier vorstellen.

So kann das neue Jahr ja nur gut anfangen …

Wir lieben Print und unsere Leser, Freunde und Geschäftspartner offensichtlich auch und immer mehr, denn noch nie sind wir mit so vielen wunderbaren Grußkarten beschenkt worden. 

 

Vor Weihnachten fing es an und zog sich bis in die ersten Wochen des neuen Jahres: Tag für Tag erreichten uns Grußkarten, eine immer schöner als die andere! Und alles was Print zu bieten hat, war mit dabei: Hohe Grammaturen, wunderbare Feinpapiere, feinste Drucktechniken, raffinierte Effekte und natürlich exzellentes Handwerk und gute Gestaltung.

Es geht auch anders

Was uns besonders begeisterte waren zum einen die Liebe zum Detail, aber auch der Einfallsreichtum der Gestalter. Eine Weihnachtskarte muss eben nicht immer nur Weihnachtsmänner und Christbäume oder Rehe im Schnee im zeigen oder wenn doch, dann gibt es durchaus Darstellungsmöglichkeiten, die nicht den Klischees entsprechen und überraschen. 

 

Auch aufwendige Veredelungstechniken lassen sich dezent und gezielt einsetzen, weniger ist oft mehr. Hohe Grammaturen sind natürlich immer beeindruckend, aber auch dünne und gut gewählte Papiere können charmant sein und die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Gleiches gilt für den Druck: Digitaldruck ist nicht böse, sondern bietet eine Fülle von Möglichkeiten, es liegt allein an der Gestaltung, ob das Resultat am Ende billig aussieht oder fantastisch. Andererseits kann sich auch Handarbeit bezahlt machen und verleiht ein gewisses Extra, das gerade bei kleinen Auflagen darüber entscheiden kann, ob eine Karte im Gedächtnis bleibt oder gar aufgehoben wird. 

Individuelle Gestaltung überzeugt

Es gab einmal eine Zeit, da bekam man viele Weihnachtskarten von Firmen, auf denen sinngemäß stand: »Dieses Jahr gibt es keine Geschenke oder eigens gestaltete Karten, wir spenden das Geld lieber an den Verein XY und hoffen, Sie finden das genauso toll wie wir.«

 

Ganz ehrlich: Nein, das fanden wir nicht genauso toll. Spenden ist wichtig und sinnvoll, jeder sollte es tun, das darf aber keine Ausrede dafür sein, lieblose 08-15-Karten zu verschicken, am besten noch ohne Eindruck oder Unterschrift. Dieses Geld kann man sich dann auch noch sparen – oder spenden. 

 

Es geht ja auch anders, das haben einige unserer diesjährigen Grußkarten gezeigt. Man kann sich durchaus sozial engagieren und das Ganze grafisch reizvoll kommunizieren. So generiert man auf jeden Fall mehr Aufmerksamkeit für sich und vielleicht auch für den guten Zweck, der einem am Herzen liegt. 

 

Sehr positiv ist uns auch aufgefallen, dass es inzwischen viele Firmen verstanden haben, ihre Stärken auch grafisch zu kommunizieren – wer Kreative ansprechen will, sollte ihre Sprache sprechen. Und natürlich haben uns wieder viele wunderbare Karten von Designstudios und auch Einzelkämpfern erreicht, die offensichtlich viel Energie und Können in die Weihnachtsaussendungen gesteckt haben.

Uns haben auch einige sehr aufwendige 3D- und Pop-up-Karten erreicht, Karten, die man auffalten oder zusammenstecken konnte oder Karten, die geschickt auf Webseiten verwiesen, wo weitere Überraschungen warteten. Leider konnten wir diese Karten nicht angemessen fotografieren, deshalb tauchen sie hier nicht auf. Gefreut haben wir uns dennoch sehr über sie und sie zieren entweder unsere Schreibtische oder bleiben im Gedächtnis. 

 

Auf jeden Fall möchten wir uns ganz herzlich bei all den Menschen bedanken, die zu Weihnachten und zum Jahreswechsel an uns gedacht und uns so wunderbare Karten zugeschickt haben. Sie alle haben uns eine große Freude gemacht, Danke!

 

Fotos: Marina Kuhn