Ihr Warenkorb:

Keine Artikel im Warenkorb.

Corporate Identities

15.06.2017

Unser Schwerpunktthema Corporate Identities ist diesmal besonders vielseitig und blickt hinter Auftritte aus den unterschiedlichsten Branchen: Wie präsentiert sich eine Bank zeitgemäß? Wie wird Twitter physisch erlebbar? Die neue novum-Ausgabe präsentiert darüber hinaus preisgekrönte Arbeiten des Studio Grau, charmante Illustrationen von Diana Barbu, die kreative Weltenbummlerin Ginette Caron sowie das einsam gelegene, aber international agierende Studio [Rowelt]. Und unsere neue Serie zur »Neuen Typografie« wirft diesmal einen detaillierten Blick auf das Bauhaus und seinen bis heute andauernden Einfluss – ein Heft voller Überraschungen!

Die novum 07.17 gibt es auch für 8,99 Euro als PDF

Die Print-Ausgabe ist in unserem Shop erhältlich

Was könnte zu dem Schwerpunktthema Corporate Identities besser passen als ein Material, bei dem ebenfalls feine Details für einen stimmigen Gesamteindruck sorgen? Ein neutrales, strahlendes Weiß trifft diesmal bei uns auf eine feine Oberflächenstruktur und sorgt damit für ein lebendiges, haptisch reizvolles Ergebnis.

Die Card Nature & Highline-Kollektion von Fedrigoni birgt jede Menge Überraschungen: Unter diesem Namen bündeln sich die  Naturkartonagen Arcoprint 1, Arcoprint Milk, Arcodesign, X-Per und Sirio White/White sowie die neuen geprägten Chromosulfatkartons Symbol Card/E. Letztere waren auch ideal für die Umsetzung unseres Covers zum Thema Corporate Identities – das feine Raster der Variante E48 intreccio verleiht Tiefe und erzeugt einen ganz subtilen haptischen Reiz. Insgesamt stehen bei dieser FSC-zertifizierten Sorte sechs Prägungen zur Verfügung, ergänzt durch die drei Qualitäten Symbol Card (einseitig gestrichen), Symbol Card Quick (einseitig gestrichen mit pigmentierter Rückseite) und Symbol Card 2Side (beidseitig gestrichen). Und auch die angebotenen Grammaturen von 200 bis 700 g/qm lassen eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten zu.

Für unser Cover kam Symbol Card/E (E48 intreccio) in 300 g/qm zum Einsatz. 

Bei dieser gut bespielbaren Oberfläche hatten auch die Gestalter des Covers nahezu freie Hand: Das Stuttgarter Studio Hochburg, das wir in unserer Juni-Ausgabe im Showroom präsentierten, nahm sich unserem novum+-Thema und damit der Königsdisziplin Corporate Design feinfühlig an. Aus vielen einzelnen, aufeinander abgestimmten Elementen entsteht schließlich ein großes Ganzes – der Gestalter ist also der Chemiker, der die passende Formel finden und entwickeln muss. »Ein Corporate Design ist ein komplexes Konstrukt von aufeinander abgestimmten visuellen Molekülen. Es ist die Formel der visuellen Identität einer Marke, die in ihrem komplexen Zusammenspiel der einzelnen Bestandteile ihre ganz eigene Wirkung entfaltet, unabhängig von Medien oder Formaten«, so Fabian Schmutzer, Geschäftsführer und Creative Director von Hochburg, Stuttgart. 

Diese sehr grafische und reduzierte Umsetzung spielt perfekt mit dem eleganten Material und lädt auf subtile Art und Weise dazu ein, in unser novum+ einzutauchen.

Das finden Sie im Heft

novum+

 

Bedow (SWE)

two points.net (GER)

De Ronners (NLD)

Koeweidenpostma (NLD)

Zunder (AUT)

Benz & Ziegler (GER)

Cyclos (GER)

 

showroom

Studio Grau (GER)

Diana Barbu (ROU)

[Rowelt] (ESP)

Ginette Caron (ITA)

Neue Typographie, Teil 2: Der Katalysator – das Bauhaus

 

Papier: Symbol Card/E (E48 intreccio) in 300 g/qm von Fedrigoni

Cover-Design: Hochburg

Offset-Druck: f&w Druck- und Mediencenter 

Bilder: Tobias Holzmann