Ihr Warenkorb:

Keine Artikel im Warenkorb.

Pure Eleganz

15.09.2017

Hochwertige Kosmetik und auch Umsetzungen für den medizinischen Bereich zeichnen sich meist durch eine klare Anmutung aus. Dementsprechend wählten wir auch für unser Cover der Oktober-Ausgabe ein Material, das zwar äußerst lebendig ist, aber dennoch die Eleganz eines klaren Weiß vermittelt.

 

Die novum 10.17 gibt es auch für 8,99 Euro als PDF

 

 

Die Print-Ausgabe ist in unserem Shop erhältlich

Inhaltlich beleuchten wir das breite Themenfeld »Health & Beauty« aus verschiedenen Blickwinkeln: Das Erscheinungsbild für ein Klinikum ist hier ebenso zu finden wie feine Verpackungen für hochwertige Kosmetik. Die grafische Geschichte der Marke Geigy, für die über die Jahrzehnte äußerst renommierte Gestalter tätig waren und ein Interview mit Eva Wünsch und Luisa Stömer, deren Buch »Ebbe und Blut« durch alle Medien ging, sind weitere Beiträge dieses sehr vielseitigen novum+.

Der Showroom glänzt mit den Gold-Gewinnern der European Design Awards, sieht der großartigen Illustratorin Patrycja Podkoscielny über die Schulter, besucht das Südtiroler Studio Mut und gibt einen Einblick in das multidisziplinäre Atelier 522, dessen Philosophie eine wirklich ganz besondere ist. 

Ein weiterer Teil zur Serie der »Neuen Typographie« begibt sich auf eine Zeitreise ins Frankfurt der zwanziger Jahre: Rund um das städtebauliche Programm des Siedlungsdezernenten Ernst May entwickelte sich dort eine Bewegung, die viele Lebensbereiche umfasste.

Von den »unwirklichen Wirklichkeiten« führt Andreas Koop in seiner Kolumne zu den »unwirtlichen Wirklichkeiten« – machen Sie sich mit ihm Gedanken zu Schein und Sein und wie hier das Grafikdesign seinen Platz findet.

Oder beschäftigen Sie sich zunächst mit der faszinierenden Möglichkeit des Registrierstanzens, das nicht nur eine organisatorische Lösung sein muss, sondern auch schmuckes Element sein darf. Sylvia Lerch hat alle wichtigen Überlegungen hierzu wieder gewohnt kompetent zusammengestellt. Und Rechtsanwältin Andrijana Kojic widmet sich diesmal in ihrer Kolumne dem Rückgängigmachen von Verträgen – das geht durchaus, man muss nur wissen wie.

 

 

Das Cover

Weiß steht für Klarheit, Frische, Reinheit und ist damit auch das ideale Spielfeld, um Botschaften im Gesundheits- und Beauty-Segment zu visualisieren. Um bei all dieser cleanen Ästhetik trotzdem noch subtile Akzente zu setzen, sind haptische Elemente ein ideales Instrument.


Mit Keaykolour konnten wir all diese Eigenschaften einfangen: Die gesamte Kollektion dieser Sorte beinhaltet Papiere aus FSC-konform recyceltem Zellstoff von 90 bis 450 g/qm. Ein Mitglied dieser Produktfamilie ist die Kartonqualität (300 g/qm) Keaykolour Geprägt, die in den Varianten Hammerschlag, Horizont, Leder, Zeder oder Linear bei Antalis erhältlich ist. Unsere Wahl fiel auf die linear geprägte 300 g/qm-Kartonqualität in Schneeweiß, die ein dezentes Licht-Schatten-Spiel vollbringt und fast schon samtig in den Händen liegt.


Eine grafisch edle Lösung realisierte uns wiederum das Berliner Studio Grau – zu Recht mit einer Vielzahl von Designpreisen geehrt, stellten wir dieses kreative Team ausführlich in unserer novum-Ausgabe 07.17 vor. Umso mehr freute es uns, dass wir sie für die Visualisierung dieses Themas gewinnen konnten: Wie mit dem Lidschatten überhaucht wirkt das Motiv in zarten, metallischen Pastellfarben. Für die subtile, elegante Umsetzung kamen natürlich Sonderfarben ins Spiel – Patone 8361 sowie 488 kündigen »Health & Beauty« in Form eines perfektes Cover-»Make-up« an.

novum+


Studio Oeding (GER)
Ebbe & Blut (GER)
Studio Build (GBR)
Étiquette (LIT)
Geigy (SWI)
Suprematika (RUS)
Hunap (HUN)
Ortolan (AUS)

Showroom:
European Design Awards
Atelier522 (GER)
Patrycja Podkoscielny (POL)
Studio Mut (ITA)
Neue Typographie, Teil V

Papier: Keaykolour, Antalis
Offset-Druck: f&w Druck- und Mediencenter 
Cover Design: Chrish Knigge, Studio Grau  
Sonderfarbe: Pantone 488, 8361
Fotos: Tobias Holzmann