your shopping cart:

no items in shopping cart.

novum 04.16

13.000 handbemalte Cover

19.03.2016

13.000 novum-Cover, 13.000 verschiedene Motive: Was im Digitaldruck schon lange möglich ist, hat die novum nun in reiner Handarbeit realisiert. Alle Titelbilder der April-Ausgabe der Zeitschrift kolorierte der Illustrator Felix Scheinberger von Hand, 6.500 Männer- und 6.500 Frauenköpfe. Jedes Exemplar ist somit ein Unikat, kein Heft gleicht dem anderen, jede novum ein Kunstwerk.

novum 04.16

Jede novum ein Kunstwerk

Es klang wie ein Scherz, geboren zu später weinseliger Stunde: Über 13.000 Cover in nur vier Tagen von Hand zu bemalen. Tatsächlich hatte sich der Illustrator Felix Scheinberger seinen Vorschlag wohl überlegt. Schon vor einigen Jahren hatte er das Cover seines Illustrationsbuches koloriert, allerdings handelte es sich damals um eine kleinere Auflage und das Bemalen erfolgte an einer Trocknungsstraße. Bei der Produktion der novum war etwas mehr Improvisationstalent gefragt, da tausende Bögen händisch ausgelegt, bemalt, getrocknet und schließlich wieder zusammengetragen und verpackt werden sollten. Und es musste ein strenger Zeitplan eingehalten werden, schließlich besteht für die Produktion eines Monatsmagazins nur ein kleines Zeitfenster.

Ein kleine Rechnung sollte Orientierung liefern: »Wenn die Kolorierung eines jeden Covers circa zehn Sekunden in Anspruch nahm, konnten 360 Hefte in der Stunde bemalt und somit in etwa 3000 Stück am Tag fertiggestellt werden. Die gesamte Auflage bedeutete also vier Tage intensive Arbeit«, erklärt Felix Scheinberger. Natürlich musste für ein handkoloriertes Titelbild auch das passende Papier gefunden werden. Hier wurde die novum von Reflex mit dem Aquarellkarton Da Capo unterstützt, dessen grob strukturierte Oberfläche sich hervorragend für fließende Farbübergänge eignet. Das Traditionsunternehmen Schmincke stellte Künstlerfarben in insgesamt 14 verschiedenen Tönen zur Verfügung und ermöglichte so einen breiten Gestaltungsspielraum. 

novum 04.16

Kurz nach Fasching wurde es dann ernst und Dreizehntausend Bögen, bedruckt mit einem Männer- und einem Frauenmotiv, machten sich auf die Reise an die FH in Münster. Dort wurden die Bögen in Empfang genommen, von fünf Studierenden in einem Saal ausgelegt und dann von Professor Scheinberger individuell von Hand koloriert – 360 Hefte in der Stunde, 3000 Stück täglich. Nach nur vier Tagen war eine Auflage von über 13.000 Covern bemalt worden und die Bögen machten sich zurück auf den Weg ins bayrische Kienberg zum Binden. Mitte März ist die April-Ausgabe der novum schließlich fertig und Leser in Deutschland und 70 weiteren Ländern auf der ganzen Welt können sich auf ein echtes Original freuen: jedes Heft anders, jedes Heft ein Kunstwerk, jedes handbemalt von Felix Scheinberger.  

novum 04.16

Das finden Sie im Heft

novum+
Sofia Bonati
Martín Azambuja
Stephanie Wunderlich
Sergiy Maidukov
Anu Samarüütel
Rebekka Dunlap
Pablo Picyk
Magnus Voll Mathiassen

showroom
Naonori Yago
Büro Ballmann Weber
Studio Folder
Lamm & Kirch
Autobahn

Coverdesign: Felix Scheinberger

 

Papier: Da Capo aus dem Programm Schoellershammer Fine Art by Reflex in 300 g/qm, www.reflex-paper.com

 

Farben: Die Auarellfarben stammten aus dem Traditionshaus Schmincke, zum Einsatz kamen die Farben: 214, 216, 229, 349, 352, 480, 485, 488, 509, 524,536, 654, 655, 663

 

 

Offset-Druck: f&w Mediencenter, www.fw-medien.de

novum 04.16 Felix Scheinberger